Kopfzeile

Inhalt

Märkte haben in der Stadt Sursee eine sehr lange Tradition. Bereits in der römischen Epoche befand sich westlich der Altstadt ein Vicus, eine römische Kleinstadt mit Markt- und Verwaltungsfunktionen. Die Grafen von Kyburg garantierten der Kleinstadt im Stadtrechtsbrief von 1299 das bereits bestehende Marktrecht. Im Spätmittelalter entwickelte sich Sursee zu einem bedeutenden Etappen- und Marktort an der alten Gotthardroute. Und noch heute trifft man sich an den attraktiven Märkten.

Warenmarkt

Der Warenmarkt findet in der historischen Altstadt vom Münsterplatz bis Judenplatz respektive teilweise bis Martigny-Platz statt. Die Teilnahme am Markt bedarf einer Bewilligung, die der Marktchef auf Anmeldung hin erteilt. Die aktuellen Marktdaten sind im Eventkalender aufgeführt.

Surseer Änderig – die Chilbi

Jeweils am ersten Sonntag im September fand in Sursee die Wahl des neuen Rates statt. Gewählt wurden der Schultheiss, sowie die Ratsmitglieder des kleinen Rates mit 12 und des grossen Rates mit 20 Mitgliedern. Dieser Tag war als «Surseer Änderig» bekannt, er ist bis ins Jahr 1548 zurückzuverfolgen.

Heute findet noch immer am ersten September-Wochenende die «Surseer Änderig» statt. Allerdings handelt es sich dabei um eine Chilbi und nicht mehr um eine politische Veranstaltung.

Am Chilbi-Wochenende werden auf dem Märtplatz ein Festzelt und ein grosser Lunapark betrieben. Die Organisation des Lunaparks erfolgt seit 1943 und bereits in der dritten Generation durch die Schausteller Familie Müller.

Wochemärt

Der Verein Städtli-Märt-Soorsi führt jeden Samstag von 8 bis 12 Uhr den Wochemärt auf dem Martigny-Platz durch. Markthändler aus der Region bieten frisches Brot, Käse, Fleisch, Obst und Gemüse sowie saisonale Angebote an.  Durchführung vom Anfang Januar bis Mitte Dezember.

Events

Datum Name

Zugehörige Objekte