Kopfzeile

Inhalt

Sammelstellen, Abfallarten und Abfallsammlungen

Versorgung, Entsorgung

Abfallentsorgung

Die Stadt Sursee fördert durch geeignete Massnahmen die umweltgerechte Behandlung von Siedlungsabfällen nach dem Grundsatz: «Vermeiden    –    Vermindern    –    Verwerten    –    umweltgerechte En…

Die Stadt Sursee fördert durch geeignete Massnahmen die umweltgerechte Behandlung von Siedlungsabfällen nach dem Grundsatz:

«Vermeiden    –    Vermindern    –    Verwerten    –    umweltgerechte Entsorgung»

Ziel ist es, die durch Abfälle entstehende Umweltbelastung so gering wie möglich zu halten, Ressourcen zu schonen und Kosten zu optimieren. Wir sind bemüht, die Entsorgung für die Surseer Bevölkerung so einfach und unkompliziert wie möglich zu gestalten.

 

Hauskehricht

Stellen Sie Ihren Hauskehricht (Wägecontainer oder gängige Säcke) und/oder das kleine Sperrgut mit entsprechenden Marken. am Tag der Sammlung vor 07:00 Uhr bereit. Die Abfuhr des Hauskehrichts findet in Sursee in der Regel am Montag statt.

Kleines Sperrgut darf nicht grösser als 1.50m x 1.50m x 1.50m (Länge, Breite, Höhe) sein.

Die aktuellen Kehrichtsackgebühren betragen:

17-Liter-Sack ½ gall Gebührenmarke Fr.                      0.70
35-Liter-Sack 1 gall Gebührenmarke Fr.                      1.40
60-Liter-Sack 2 gall Gebührenmarken Fr.                      2.80
110-Liter-Sack 3 gall Gebührenmarken Fr.                      4.20

 

Die aktuellen Gebühren für kleines Sperrgut betragen:

bis 2.5 kg ½ gall Gebührenmarke Fr.                      0.70
2.5 kg bis 5 kg 1 gall Gebührenmarke Fr.                      1.40
5 kg bis 10 kg 2 gall Gebührenmarken Fr.                      2.80
10 kg bis 15 kg 3 gall Gebührenmarken Fr.                      4.20
15 kg bis 20 kg 4 gall Gebührenmarken Fr.                      5.60

 

Grüngut

Stellen Sie Ihren Grüngutcontainer und/oder die Grüngutbündel am Tag der Sammlung vor 07:00 Uhr bereit. Die Abfuhr des Grünguts findet in Sursee in der Regel am Mittwoch statt.

Die Grüngutsammlung sowie die Verwertung werden vollumfänglich über die Grundgebühr finanziert.

 

Papiersammlung

Stellen Sie Ihre Bündel am Tag der Sammlung jeweils bis um 07.00 Uhr (oder am Abend vorher) an den Strassenrand. Die Papiersammlung findet an acht Samstagen pro Jahr statt.

Die Jugendvereine sammeln das Papier mit Lieferwagen ein. Daher sollte das Papier so deponiert werden, dass es mit einem Fahrzeug abgeholt werden kann.

Falls das Papier am Datum der Papiersammlung bis um 12.00 Uhr nicht abgeholt worden ist, können Sie unter der folgenden Natel-Nummer eine Meldung machen: 079 655 11 86.

Benützen Sie Schnur und keine Papiertragtaschen, Kunststoff- oder Klebeband um das Material zu bündeln.

 

Weiteres

Im Kalender «Wertstoffe wohin?» finden Sie alle Informationen zur sachgerechten Kehrichtentsorgung der verschiedenen Wertstoffe.

Im Kalender «Grüngut wohn?» finden Sie alle Informationen über die Entsorgung und Gebühren zum Grüngut und zum Häckseldienst.

Weitere Informationen über die Kehrichtgebühr für alle Gemeinden im Gebiet Luzern-Land finden Sie unter Gemeindeverband für Abfallentsorgung Luzern-Landschaft.

 

Abwasserentsorgung

Die luzernischen Gemeinden im Surental haben im Jahre 1970 einen Gemeindeverband gegründet mit dem Ziel, ihre Abwasserfrage gemeinsam zu lösen. Die Stadt Sursee ist zusammen mit elf weiteren Gemeinden…

Die luzernischen Gemeinden im Surental haben im Jahre 1970 einen Gemeindeverband gegründet mit dem Ziel, ihre Abwasserfrage gemeinsam zu lösen. Die Stadt Sursee ist zusammen mit elf weiteren Gemeinden dem Gemeindeverband Abwasserreinigungsanlage (ARA) Surental angeschlossen. In dieser Anlage wird sämtliches Abwasser aus dem Einzugsgebiet (Büron, Eich, Geuensee, Hildisrieden, Knutwil, Mauensee, Nottwil, Oberkirch, Schenkon, Schlierbach, Sursee, Triengen) gereinigt.


Abwassernetz Sursee

Das öffentliche Abwassernetz in der Stadt Sursee besteht aus 104 km Leitungen und 1'831 Kontrollschächten. Davon sind 39,3 km Leitungen und 880 Kontrollschächte im Eigentum der Stadt Sursee. Bei den übrigen Leitungen und Schächten handelt es sich um Privatleitungen und Leitungen anderer öffentlicher Körperschaften (ARA Surental, Kanton, Nachbargemeinden, SBB). Zudem umfasst die Infrastruktur der Abwasserentsorgung der Stadt Sursee 14 Regenüberläufe, 2 Regenbecken, 36 Pumpwerke, 338 Versickerungs-anlagen, 45 Retentionsanlagen, und 2 Speicherkanäle.

 

Praktische Tipps

Feste Gegenstände wie Hygienebinden und Speisereste gehören nicht ins Abwasser. Feste Gegenstände gehören in den allgemeinen Haushaltkehricht, Speisereste können der Grüngutsammlung mitgegeben werden.

Weitere Infos erhalten Sie unter Abfallarten.

Zugehörige Objekte

Name
Bau - Abwasser und Frischwasser / Anschlussdeklaration definitiv BestellenExtern
Bau - Abwasser und Frischwasser / Anschlussdeklaration provisorisch BestellenExtern
Häckseldienst anmelden Online-Formular
Name Leitung Telefon
Umweltkommission