Kopfzeile

Inhalt

15. September 2022
Die aktuelle politische Lage in Europa führt zu einer Verknappung von Ressourcen, unter anderem im Energiebereich. Im Kanton Luzern gelten derzeit keine besonderen Massnahmen, alle können aber ihren Beitrag leisten und Energie sparen. Die Stadt Sursee hat eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Sie prüft das Energiespar-Potenzial bei der Stadtverwaltung und die nötigen Vorkehrungen, sollte es zu einer Mangellage kommen.

Eine Arbeitsgruppe der Stadt Sursee befasst sich derzeit mit dem Szenario einer potenziellen Energie-Mangellage. In einem ersten Schritt prüft sie das Energiespar-Potenzial bei der Stadtverwaltung mit dem Ziel, den verwaltungsinternen Energieverbrauch zu senken. Es ist die Summe von kleinen, wenig einschränkenden Massnahmen, die einen grossen Unterschied machen. Die Arbeitsgruppe ist mit den zuständigen kantonalen Stellen in Kontakt. Geprüft werden auch Vorkehrungen, sollte die Energie in den nächsten Monaten knapp werden.

Informationen zur aktuellen Situation sowie Energiespar-Tipps für Private und Unternehmen finden Sie auf der Webseite Mangellage Energie des Kantons Luzern. Helfen auch Sie mit!

Was ist eigentlich eine Strommangellage? Wie kann es dazu kommen und welche Massnahmen würden getroffen? Das Erklärvideo des Verbandes Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE) gibt Antworten.

Energie