Kopfzeile

Inhalt

16. September 2020

Die Kommission Gansabhauet hat sich nach Rücksprache mit dem Stadtrat Sursee und der Zunft Heini von Uri Sursee entschieden, aufgrund der Corona-Pandemie die Gansabhauet 2020 abzusagen.

Die geltenden Regeln des Bundes für den Abstand und die Hygiene in Zusammenhang mit Covid-19 verunmöglichen es, die Gansabhauet durchzuführen. Daher hat die Kommission Gansabhauet mit grossem Bedauern entschieden, dass 2020 in Sursee keine Gansabhauet stattfinden wird.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Gansabhauet abgesagt wird. Während des ersten Weltkriegs von 1914 bis 1918 wurde keine Gansabhauet durchgeführt. Im Verlauf des zweiten Weltkriegs verzichtete man schliesslich 1942 bis 1945 auf die Durchführung, nachdem die Gansabhauet in den ersten Kriegsjahren 1939 bis 1941 noch, trotz oder gerade wegen des Kriegs stattfand. Ebenfalls wurde 1956 die Gansabhauet aus Solidarität mit der ungarischen Bevölkerung im Aufstand gegen die sowjetischen Truppen abgesagt.

Die Gansabhauet wird 2020 fehlen. Wenn auch nicht die Gansabhauet, aber ein corona­konformes Chäszännen oder ein Trost für die Schlägerinnen und Schläger können wir vielleicht doch anbieten. Darum, seien Sie gespannt.

Die Kommission Gansabhauet hofft, zusammen mit dem Stadtrat von Sursee und der Zunft Heini von Uri, die Gansabhauet nächstes Jahr 2021 wieder im gewohnten Rahmen durchführen zu können.

Kontaktperson:
Dr. Michael Blatter, Präsident Kommission Gansabhauet
michael.blatter@stadtsursee.ch
Telefon 041 926 90 31

Gansabhauet
Gansabhauet 2020 abgesagt

Zugehörige Objekte