http://www.sursee.ch/de/verwaltung/dienstleistungen/welcome.php?dienst_id=15378
13.12.2017 10:46:33


Eingetragene Partnerschaft

Zuständiger Bereich: Dienste
Zuständiger Sachbereich: Zivilstandsamt - Regionales Zivilstandsamt Sursee

Voraussetzungen für die Eintragung der gleichgeschlechtlichen Partnerschaft

Um die Partnerschaft eingehen zu können, müssen die Partnerinnen/die Partner die folgenden gesetzlich vorgesehenen Voraussetzungen erfüllen:
  • Beide Partnerinnen/Partner müssen volljährig, also mindestens 18 Jahre alt und urteilsfähig sein.
  • Auch dürfen die Partnerinnen/Partner nicht nahe miteinander verwandt sein (Schwester, Bruder, Eltern-, Adoptiveltern- oder Grosselternteil) und nicht bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Partnerschaft leben.
  • Einer der beiden Partnerinnen/Partner muss die Schweizerische Staatsangehörigkeit besitzen oder in der Schweiz wohnhaft sein. Personen die keinen Wohnsitz in der Schweiz haben und nicht Schweizer Bürger sind, können in der Schweiz keine gleichgeschlechtliche Partnerschaft eingehen.

Vorverfahren zur Eintragung der gleichgeschlechtlichen Partnerschaft

Sie haben sich entschieden, ihre Partnerschaft registrieren zu lassen? So wenden Sie sich persönlich an das Zivilstandsamt am Wohnsitz bei einer der Partnerinnen/einem der Partner.

Wenn Sie im Zivilstandskreis Sursee wohnhaft sind, informieren wir Sie gerne, welche Dokumente Sie bei uns einreichen müssen.

Nach Einreichung der benötigten Dokumente prüfen wir das Gesuch. Die Partnerinnen/Partner müssen anschliessend gegenüber der Zivilstandsbeamtin/dem Zivilstandsbeamten erklären, dass sie sämtliche Voraussetzungen zur Eintragung der gleichgeschlechtlichen Partnerschaft erfüllen. Anschliessend vereinbaren wir mit Ihnen die Einzelheiten der Beurkundung der eingetragenen Partnerschaft.

Die Eintragung muss spätestens drei Monate, nachdem der Entscheid über das positive Ergebnis des Vorverfahrens mitgeteilt wurde, stattfinden.

Auslandschweizerinnen/Auslandschweizer können das Gesuch durch Vermittlung der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretungen einreichen.

Eintragung der Partnerschaft in der Schweiz

Die Beurkundung der eingetragenen Partnerschaft kann grundsätzlich jedes Zivilstandsamt in der Schweiz vornehmen. Handelt es sich dabei nicht um das Amt in dem das Gesuch gestellt wurde, wird von diesem eine Ermächtigung zur Beurkundung der eingetragenen Partnerschaft ausgestellt. Diese muss dem für die Beurkundung vorgesehenen Zivilstandsamt vorgelegt werden.

Eintragung im Zivilstandskreis Sursee

Die Eintragung der Partnerschaft findet ohne Beisein von Zeuginnen/Zeugen statt. Sie wird gültig durch die Beurkundung der schriftlichen Willensäusserung beider Partnerinnen/Partner vor der Zivilstandsbeamtin / dem Zivilstandsbeamten.

Die Beurkundungen der eingetragenen Partnerschaft können im Zivilstandskreis Sursee an folgenden Orten durchgeführt werden:

Sursee: Rathaus – Trauzimmer oder Bürgersaal (gebührenpflichtig)
Sursee: Sankturbanhof - Äbtesaal
Sursee: Stadtverwaltung - Sitzungszimmer

Partnergemeinden , jeweils Sitzungszimmer des Gemeinderates:
Beromünster, Büron, Buttisholz, Geuensee, Grosswangen, Knutwil, Mauensee, Nottwil, Oberkirch, Rickenbach, Schenkon, Schlierbach, Triengen
Nottwil zusätzlich: Guido A. Zäch Institut – Sitzungszimmer Jupiter

Bildgalerie der Trauzimmer von Sursee und den Partnergemeinden

Für die Beurkundungen der eingetragenen Partnerschaft ausserhalb von Sursee werden Ihnen zusätzliche Kosten in Rechnung gestellt.

Die Beurkundungen der eingetragenen Partnerschaften finden im Zivilstandskreis Sursee zu folgenden Zeiten statt:

Montag, Mittwoch bis Freitag:

09.30, 10.15, 11.00 und 14.15, 15.00, 15.45 und 16.30 Uhr
Dienstags ist im Rathaus Sursee Ruhetag. Eintragungen in anderen Gemeinden sind nach Absprache möglich.

Eintragung der Partnerschaft im Sankturbanhof
Ab Januar 2017 wird es möglich sein, sich in den historischen Räumen des Sankturbanhofs die Partnerschaft eintragen zu lassen. Inspiriert von den Turteltauben der Wandmalereien im Äbtesaal, welche vor über 400 Jahren entstanden sind, haben sich das Zivilstandsamt und der Sankturbanhof zusammengesetzt und freuen sich, ab 2017 eine neue Lokalität in Sursee anbieten zu können.
Jeweils freitags um 15.30 Uhr gibt es einen exklusiven Termin für die Eintragung der Partnerschaft. Im Anschluss kann ein Apéro im Museumsgarten genossen, das historische Gebäude für besondere Fotos genutzt oder eine Spezial-Führung durch das Museum gebucht werden.
Die Anfragen werden durch das Zivilstandsamt (Tel. 041 926 90 55) koordiniert, Auskünfte zu den Räumlichkeiten, Catering und Führungen erhalten Sie beim Sankturbanhof (info@sankturbanhof.ch, Tel. 041 922 24 00).

Wünschen Sie die Eintragung der Partnerschaft nach Feierabend?

Genau das macht das Zivilstandsamt Sursee ab 2017 möglich!

Haben Ihre Gäste Mühe, für Ihren grossen Tag frei zu bekommen?
Ist es Ihnen zu anstrengend, bereits am Nachmittag oder am Morgen die Partnerschaft einzutragen?
Sind Sie Abendmenschen und suchen nach einem geeigneten Termin?

Wir haben möglicherweise eine Lösung für Sie. Neu bieten wir an ausgewählten Freitagabenden im Frühling/Sommer 2017 im Rathaus Sursee Termine für die Eintragung der Partnerschaft an. Die Eintragung startet um 18.15 Uhr. Anschliessend haben Sie noch genügend Zeit Ihren grossen Tag mit der Familie und Freunden zu feiern. Sollte dieser Termin bereits gebucht sein, bieten wir Ihnen auch um 19.00 Uhr und 19.45 Uhr Termine an. Sind Sie interessiert? Gerne nehmen wir ab 16.08.2016 Ihre Reservation telefonisch entgegen (Tel. 041 926 90 55).

Eintragungen der Partnerschaften finden an folgenden Freitagabenden statt:
  • 22.09.2017
  • 25. Mai 2018
  • 15. Juni 2018
  • 29. Juni 2018
  • 24. August 2018
  • 21. September 2018

Wir freuen uns auf Ihre Reservation.


Sie möchten an einem Samstag im Rathaus in Sursee Ihre Partnerschaft eintragen lassen.

Für Einwohner oder Bürger des Zivilstandskreises Sursee bieten wir Termine an folgenden Samstagen an:
  • 16.09.2017 (ausgebucht)
  • 14. April 2018
  • 19. Mai 2018
  • 09. Juni 2018
  • 23. Juni 2018
  • 14. Juli 2018
  • 18. August 2018
  • 15. September 2018
jeweils um 10.00, 10.45, 11.30 und 12.15 Uhr

Die Daten für das Jahr 2019 werden ab dem 15. August 2018 publiziert.


Beurkundung der eingetragenen Partnerschaft

Unsere Zivilstandsbeamtinnen und Zivilstandsbeamte sprechen Schweizerdeutsch und Hochdeutsch. In diesen Sprachen kann die Beurkundung der eingetragenen Partnerschaft durchgeführt werden.

Für alle anderen Sprachen muss eine offizielle Übersetzerin oder ein offizieller Übersetzer beigezogen werden. Das Zivilstandsamt gibt dazu gerne nähere Auskunft.


Eintragung der gleichgeschlechtlichen Partnerschaft im Ausland

Eine im Ausland gültig eingetragene Partnerschaft wird in der Schweiz nur anerkannt, wenn sie den schweizerischen Rechtsprinzipien entspricht.

Das Anerkennungsgesuch ist der Schweizerischen Vertretung (Botschaft oder Konsulat) mit den Dokumenten über die eingetragene Partnerschaft einzureichen. Erkundigen Sie sich direkt bei der Schweizerischen Vertretung welche Formalitäten notwendig sind, damit die Zivilstandsänderung auf amtlichem Wege in die Schweiz gemeldet wird.
Die Schweizerische Vertretung wird die Dokumente auf ihre Echtheit hin überprüfen und beglaubigen und diese an die zuständige Behörde in der Schweiz weiterleiten. Wenn nötig werden die Dokumente in eine der Amtssprachen der Schweiz übersetzt (unter Kostenfolge).


Wirkung der Eintragung der gleichgeschlechtlichen Partnerschaft

Zivilstand

In amtlichen Formularen und im Verkehr mit den Behörden ist jeweils der neue Zivilstand anzugeben. Dieser lautet: „in eingetragener Partnerschaft“.

Nach der gerichtlichen Auflösung der Partnerschaft oder nach Tod der Partnerin/des Partners lautet der Zivilstand: "gerichtlich aufgelöste Partnerschaft" oder "durch Tod aufgelöste Partnerschaft."

Name

Die Partnerinnen oder Partner behalten ihren Namen. Wenn nichts unternommen wird, behalten die Partnerinnen oder Partner automatisch ihren bisher geführten Namen. Dies gilt auch für einen durch frühere Partnerschaft oder Ehe erworbenen Namen.

Die Partnerinnen oder Partner können gegenüber der Zivilstandsbeamtin oder dem Zivilstandsbeamten erklären, dass sie den Ledignamen der einen Partnerin oder des einen Partners als gemeinsamen Namen tragen wollen.
Wenn die Partnerinnen/Partner ausländische Staatsangehörige sind, welche in der Schweiz wohnen, können sie mittels einer Erklärung vor der Zivilstandsbeamtin/dem Zivilstandsbeamten das Namensrecht des Heimatstaates wählen.

Siehe dazu auch das Merkblatt über die Namensführung bei Eintragung der Partnerschaft 153.2

Bürgerrecht

Die eingetragene Partnerschaft hat keinen Einfluss auf den Heimatort der Partnerinnen/Partner.

Für den Erwerb des Schweizer Bürgerrechts durch die ausländische Partnerin/den ausländischen Partner sieht das Gesetz keine Möglichkeit der erleichterten Einbürgerung vor.

Für spezielle Fragen weiterer nichtzivilstandsamtlichen Auswirkungen der Eintragung der Partnerschaft verweisen wir sie an die dafür zuständigen Stellen.

Online-Dienste

Mit der Nutzung des Internet-Angebotes der Stadt Sursee anerkennen Sie die Nutzungsbedingungen. Der Schutz Ihrer Persönlichkeit ist uns wichtig. Aus diesem Grund werden die Daten verschlüsselt übermittelt.

Name Laden
Zivilstandsamt - Gesuch für die Eintragung einer Partnerschaft (doc, 51.2 kB)
Zivilstandsamt - Merkblatt über die Namensführung bei Eintragung der Partnerschaft 153.2 (pdf, 62.0 kB)
Zivilstandsamt - Partnerschaftsgesetz (pdf, 277.6 kB)


zur Übersicht