Willkommen auf der Website der Gemeinde Sursee



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Energiestadt Sursee erneut ausgezeichnet

Seit dem Erlangen des Labels Energiestadt im Jahr 2005 hat sich die Stadt Sursee stets verbessert. Dies beweist auch die letzte Überprüfung im September 2017. Obwohl sich die Verbesserung gegenüber der Überprüfung vor vier Jahren in einem geringen Ausmass zeigt, sind die Verantwortlichen mit der Bewertung zufrieden.

Die Labelkommission des Trägervereins Energiestadt hat an ihrer Sitzung vom 23. November 2017 Sursee bereits zum vierten Mal mit dem Label Energiestadt ausgezeichnet. Die notwendige Punktzahl für die Erhaltung des Labels hat die Surenstadt erreicht. Sie konnte gegenüber der letzten Bewertung eine leichte Steigerung in der prozentual ausgewiesenen Höhe von 1% - von 62% auf 63% - verzeichnen. Das Zertifikat verleiht der Trägerverein gemeinsam mit dem Bundesamt für Energie an Gemeinden, die ausgewählte energiepolitische Massnahmen realisiert oder beschlossen haben.

Energiepolitische Highlights der Stadt
Die Umstellung eines grossen Teils der öffentlichen Strassenbeleuchtung auf LED-Technik, ein qualitativ hochwertiges Fussgängerleitsystem und ein Handbuch zur öffentlichen Beschaffung, das zulässt, soziale sowie ökologische Aspekte in den Ausschreibungen zu berücksichtigen, haben zur guten Bewertung beigetragen.

Nächste Schritte
Bewertet werden neben den umgesetzten Massnahmen der letzten vier Jahre auch die geplanten Massnahmen für die kommenden Jahre. So hat sich die Energiestadt Sursee in ihrem energiepolitischen Programm 2017-2020 einiges vorgenommen. Neben der Aktualisierung des seit 2005 bestehenden Energieleitbildes soll auch eine Energieplanung über Teile des Stadtgebiets erfolgen. Diese basiert auf der am 22. Juni 2017 an der Delegiertenversammlung des Regionalen Entwicklungsträgers Sursee-Mittelland verabschiedeten regionalen Kälte- und Wärmeversorgungsplanung. Diese soll in erster Linie aufzeigen, wo sich potentielle Energielieferanten und deren Abnehmer auf dem Stadtgebiet befinden.

Neues Förderprogramm Energie
Neben anderen Kriterien wurde auch das neue Förderprogramm Energie der Stadt Sursee bewertet. Das Programm beinhaltet einerseits die kostenlose Nutzung des Veloverleihsystems nextbike für die Surseer Bevölkerung und andererseits eine Unterstützung bei der Erarbeitung eines so genannten GEAK (Gebäudeenergieausweis der Kantone).

Nextbike ist ein vollautomatisches Veloverleihsystem, das in Sursee bereits seit August 2014 der Bevölkerung zur Verfügung steht. Die Ausleihe erfolgt rund um die Uhr per App, Telefonanruf oder im Internet. Die Energiestadt Sursee schenkt allen Surseerinnen und Surseern für drei Jahre ein Abo von nextbike. Nach der einmaligen Registrierung unter www.nextbike.ch können sich Surseerinnen und Surseer direkt an der nextbike-Station anmelden und losfahren. Dank der erfolgreichen Saison wird der Betrieb der nextbikes erstmalig auch im Winter aufrechterhalten. Nextbike-Nutzende können somit 365 Tage im Jahr mit den Velos unterwegs sein.

Der GEAK zeigt, wie viel Energie ein bestehendes Gebäude oder ein Neubau benötigt und gibt Auskunft über den Ist-Zustand und das Verbesserungspotenzial von Gebäudehüllen und Gebäudetechnik. Er ist ein ideales Instrument bei der Planung oder Modernisierung von Gebäuden. Der GEAK-Plus bietet zusätzlich individuelle Energieberatung mit einem schriftlichen Bericht. Die Energiestadt Sursee fördert die Erarbeitung eines GEAK oder GEAK-Plus.

Nähere Informationen zur Anmeldung und Registrierung für nextbike sowie weitere Informationen zur Förderung des GEAK finden Sie unter www.sursee.ch/de/portrait/energiestadt/.

Weitere Angaben zur Energiestadt Sursee finden Sie auf der Homepage von Energiestadt. Im Faktenblatt der Energiestadt Sursee ist zudem die aktuelle Bewertung in allen Bereichen einsehbar.

www.energiestadt.ch/sursee

Datum der Neuigkeit 6. Dez. 2017